Über 15.000,-€ Spenden für die Arbeit der Mukoviszidose-Regionalgruppe

Die Siegerländer Läuferinnen und Läufer werden sich noch an das letzte Augustwochenende erinnern. Es waren die heißesten Tage des Jahres und Temperaturen von bis zu 35 Grad machten den 3. Siegener Sparkassen-Marathon mit Musik zugunsten der Mukoviszidose Regionalgruppe zur Hitzeschlacht.

Bestzeiten waren deshalb rar, aber zu Schaden kam niemand. Es war die richtige Entscheidung, kurzfristig die Starts über 10 km, Halbmarathon und Marathon in die späten Abend- und frühen Morgenstunden zu verlegen.

Die Organisatoren von :anlauf, der Regionalgruppe Mukoviszidose und der beiden beteiligten Sportvereine, die SG Siegen-Giersberg und der TuS Deuz, bekamen für die neuen Zeitpläne und zusätzlichen Wasserstellen viel Lob von den fast 800 Finishern. Und auch das Spendenergebnis von über 15.000,-€ war wieder ein voller Erfolg für die Mukoviszidose Regionalgruppe.

Trotzdem haben sich die Organisatoren, nach langer Bedenkzeit entschieden, dass es keine Neuauflage der Veranstaltung geben wird. Das gaben sie bei einem Termin mit Unterstützern und Schirmherren bekannt.
„Als Selbsthilfegruppe sind wir an unsere Grenzen gestoßen. Eine Veranstaltung dieser Größenordnung kriegen wir alleine nicht mehr hin. Wir möchten uns noch einmal herzlich für die großzügige Unterstützung von den Sponsoren und Förderern, bei den 14 Bands, die ohne Gage gespielt haben und bei allen Helfern bedanken. Es war ein tolles Event, dass uns als Mukoviszidose-Gruppe enorm geholfen hat, aber jetzt ist der Punkt, wo wir nicht einfach weitermachen wollen, sondern nach neuen Wegen suchen.“ so Burkhard Farnschläder, Sprecher der Regionalgruppe.

Günter Zimmermann, Vorstandsmitglied der Sparkasse Siegen und Hauptsponsor, fand nur lobende Worte für die Veranstaltung: „Mir persönlich hat es viel Spaß gemacht, die extra aus Siegens Partnerstadt Ypern angereisten Läufer zu interviewen und die Siegerehrungen vorzunehmen. Als Sparkasse haben wir uns gerne engagiert, denn neben dem sportlichen Teil hatte der soziale Aspekt einen ganz hohen Stellenwert.“

Siegens Bürgermeister und Schirmherr der Veranstaltung, Steffen Mues, findet die Beendigung des bisherigen Konzepts schade: „In wenigen Regionen Deutschlands gibt es so viele aktive Läuferinnen und Läufer wie bei uns. Zu einer Großstadt gehören eigentlich ein Marathon, oder zumindest ein Halbmarathon.“

Reiner Jakobs, zuständig für Inklusion beim Kreis Siegen-Wittgenstein hob noch einmal den Charakter der vom Kreis unterstützten `inklusiven Lauf- und Musiktage` hervor. „Es war ein Wochenende, an dem sich Menschen mit Behinderung beteiligen konnten und sowohl bei den Läufen als auch beim Musikprogramm aktiv dabei waren. Die Veranstaltung hat vorbildlich gezeigt, wie Inklusion praktisch umgesetzt werden kann.“
Der Siegener Sparkassen-Marathon mit Musik gehört zwar der Vergangenheit an, aber es gibt bereits Überlegungen zu einer neuen großen Laufveranstaltung in Siegen.

Für den Dezember 2018 ist an der sieg-arena ein internationaler Winterlauftag geplant, natürlich auch mit einem Marathon. Neben einem sportlich attraktiven Angebot sollen mehreren Selbsthilfegruppen die Möglichkeit zur Darstellung ihres Anliegens erhalten, der soziale Charakter wird somit bei der Veranstaltung wieder im Mittelpunkt stehen.

Wenn die Arbeit auf vielen Schultern verteilt wird und sich erneut engagierte Unternehmen finden, kann sich Siegen in anderthalb Jahren auf eine neue große Laufveranstaltung freuen.

Burkhard Farnschläder Martin Hoffmann
(Sprecher der Regionslgruppe) (:anlauf)
Bildzeile:
Die Organisatoren und Sponsoren des 3. Siegener Sparkassen-Marathon mit Musik sagen Danke für die Teilnahme und Unterstützung (von links): Burkhard Farnschläder (Mukoviszidose-Regionalgruppe), Birgit Müller (SG Siegen-Giersberg), Karl Steiner (TuS Deuz), Günter Zimmermann (Vorstand der Sparkasse Siegen), Stefanie Schierling (Sparkasse Siegen), Bürgermeister Steffen Mues, Organisator Martin Hoffmann (:anlauf Siegen), Reiner Jakobs (Sachgebietsleiter „Inklusion“ Kreis Siegen-Wittgenstein) und Jutta Capito (stellv. Landrätin Kreis Siegen-Wittgenstein).

 

Spendenübergabe Marathon m. Musik 2016

Mit der Verwendung dieser Seite, werden Cookies auf Ihren Rechner installiert.
Wenn Sie den Browserverlauf löschen, löschen Sie auch die Cookies. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen